Wochenende der Touristenattraktionen, Nr. 1

Dieser spontan am Donnerstag geplante Ausflug am Samstag führt Ophelie, Damien und mich nach London.

Nach sehr unterhaltsamer Zugfahrt (der Schaffner, der es nicht müde wurde uns mit witzig gemeinten Ansagen zu unterhalten weil er anscheinend frisch verliebt ist, gab bis St Pancras nicht auf) geht es Richtung Baker Street. Wo wir uns ins Gedränge stürzen und uns den Weg zum Eingang von Madame Tussaud's London stehen.


(Madame Tusssaud's London)

Jaaaaa, es ist eben eine Touristenattraktion. Viele Menschen, die mit jeder Figur mindestens fünf Bilder machen müssen, auffällig viele asiatische Touristen die auf das doppelte kommen, und das ist ganz im Ernst hier keine stereotype Annahme.


(Irgendwie wollte mit ihm niemand ein Bild haben... da erbarme ich mich doch.)


(Meet Colin Firth...)


(... and Charles Dickens.)

Ich finde es faszinierend und beeindruckend, wie echt die Figuren aussehen, wie detailliert sie gefertigt sind - und wie viel Arbeit eigentlich dahinter steckt.


(unumgängliches Bild mit der Royal Family)

Nach einem schnellen Imbiss in der Victoria Station geht es dann ins Apollo Victoria Theatre. Mal wieder, aber auch beim dritten Mal rollen dann doch ab und an die Tränen und noch immer bleibt der Gänsehauteffekt erhalten. Was für ein Musical! Was für ein Tag!

28.4.14 22:45

Letzte Einträge: Erstes englisches Eis in Durham, Leiden in Leeds, Zu Besuch bei Mr W. Shakespeare, Eine Woche voller Goodbyes, Von der (glücklicherweise) schwächelnden Leistung des englischen Wetterberichts

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen